Lönsstein / Oerlinghausen

Der Heimatschriftsteller Hermann Löns wurde am 29.08.1866 in Culm bei Bromberg geboren. Nach seinem Tod im Jahr 1914 wurden viele Gedenksteine errichtet, die an ihn erinnern. Weit über 100 Denkmäler und Gedenksteine befinden sich heutzutage in Deutschland. Einen davon finden Sie am Kammweg in Oerlinghausen. Er wurde im Jahr 1928 an dieser Stelle platziert. Hier wanderte Hermann Löns im Jahr 1898 über den Tönsberg. Seine Erinnerungen an diesen Weg flossen in die Geschichte „Frau Einsamkeit“ ein.
In dieser Geschichte ist zu lesen :
„So wanderte ich von Bielefeld über sonnige Höhen nach Oerlinghausen, dort stieg ich bergan, ging an der Hünenkapelle auf den Tönsberg vorüber, wanderte durch Buchenwald, enkeltiefen Treibsand, bis sie vor mir lag, die herbe Senne.”

Foto aus dem Januar 2021

Auf der Vorderseite des Denkmals ist eine Metallplatte befestigt. Auf ihr ist zu lesen:
“LÖNS-DENKMAL
GEB 29.8.1866
GEFALLEN 26.9.1914
ERRICHTET
VOM LIPPISCHEN JÄGERVEREIN
9.SEPTEMBER 1928″

Wandern Sie auf den Spuren von Hermann Löns und Sie erreichen in westlicher Richtung nach einigen Metern das Ehrenmal und etwas weiter die Kumsttonne von Oerlinghausen.

>>> Wanderweg zum Lönsstein

Karte / Lage des Steins / GPS-Koordinaten