Friedrichstaler Kanal / Detmold

Der ca. 2km lange “Friedrichstaler Kanal” prägt mit das Erscheinungsbild der Neustadt. Angelegt von Graf Friedrich-Adolf um das Jahr 1705 diente er, um mit dem Boot vom Residenzschloss zur Inselwiese mit dem Sommerschlößchen Friedrichstal zu gelangen. Der Kanal verläuft vom Schlossgraben bis zur Oberen Mühle.

Friedrichstaler Kanal in Detmold
Aufnahme aus dem März 2014

Dieser Fischpass wurde im Jahr 2009 gebaut, um eine ökologische Durchgängigkeit zwischen den beiden Gewässern “Knochenbach” und “Berlebecke” wiederherzustellen. Die historische Stauanlage unter der ganz in der Nähe befindlichen Brücke hatte diese Verbindung unterbrochen. Nun ist es kleinen Wasserlebewesen wie z.B. dem Bachflohkrebs wieder möglich zwischen den beiden Gewässern zu wechseln.

Fischpass des Friedrichstaler Kanals in Detmold
Aufnahme aus dem Juli 2014

Gegenüber vom “Neuen Palais”, welches in den Jahren 1706-1718 für die Gräfin Amalie zur Lippe erbaut wurde befand sich an dieser Stelle eine Schleuse im Friedrichstaler Kanal. Aufgrund des starken Gefälles wurde der Bau der Schleuse im Kanal notwendig. An diese Schleuse erinnert heutzutage der Wasserfall.

Schleusenbereich des Friedrichstaler Kanals in Detmold
Aufnahme aus dem Juli 2014

Karte / Anfahrtsbeschreibung / GPS-Koordinaten